Dienstag, 25. Juli 2017 | Startseite arrow Lebenslauf
 
Lebenslauf
Die Wiener Schauspielerin kommt 1988 noch im Kindesalter nach Österreich. Nach abwechslungsreichen Schuljahren maturiert sie an der Vienna International School und beschließt kurzerhand, sich in ihr Maturafach Theater weiter zu vertiefen. Sie übersiedelt nach London, studiert erfolgreich Schauspiel und Theaterregie (Ersteres damals noch eher widerwillig, Zweiteres mit Leidenschaft), schnuppert zwischendurch Puppenspieltechniken in Barcelona und ist eigentlich ständig unterwegs, pendelnd zwischen den Ländern, die sie aus Überzeugung alle ihr Zuhause nennt.

Ihr bewegtes Leben, die zahlreichen Ortswechsel und das Leben zwischen den Kulturen machen die junge Frau rasch anpassungs-, aber auch widerstandsfähig. Unter diesen Voraussetzungen kehrt sie nach Abschluss ihrer Universität im Jahre 2002 nach Wien zurück, um die Stadt nunmehr aus eigener Entscheidung zu ihrer Wahlheimat zu machen, in der sie seither lebt.

Ohne den Heimvorteil vieler hiesiger Kollegen fasst die Theater-Allrounderin (mit gleichsamer Neigung zu Dramaturgie, Bühnenbild und –bau, Kostümdesign, aber auch Organisation, wenn es sein soll…) dennoch schnell Fuß: nach ihrem Einstieg als Regieassistentin folgen sofort die ersten Rollenangebote und rasch ist die junge Schauspielerin mit  vielen Theatern und Ensembles der Wiener Szene vertraut. Ihre Liebe zur Schauspielerei entwickelt sich, wächst und mit dieser Liebe wächst auch die Erfahrung: ob Theaterhaus oder die Straße, ob Klassiker, moderne Dramen, Stückentwicklung, Filmadaption, ob Kindertheater oder Improvisation – jede Herausforderung ist spannend und wertvoll. Gelegentliche Ausflüge in diverse Filmgenres bieten immer eine willkommene Abwechslung. Durch ihre Dreisprachigkeit kann sich Eszter nicht nur auf deutschsprachigen Bühnen etablieren sondern auch in der örtlichen englischen Theaterszene, und findet ihren Platz auch in performativen und literarischen Kreisen, die ihrer Ungarischkenntnisse bedürfen.

Die Sprache wird Eszters nächste Heimat: wenn sie gerade nicht auf der Bühne steht, arbeitet sie heute im kreativen Bereich als Sprecherin, hält Lesungen und feilt an ihrer eigenen Lyrik, auf akademischem Felde unterrichtet sie Deutsch als Fremdsprache sowie Englisch und schreibt literarische Übersetzungen bzw. Off-Text-Übersetzungen für Film.